1 Produkt € 0,00 ,- Total

Neukunden-Rabatt, benutze den Code "Willkommen2019" und erhalte 10% Rabatt auf deine Bestellung: Klick hier

Produkt wurde erfolgreich dem Warenkorb hinzugefügt

Sildenafil Potenzmittel kaufen

Sildenafil ist ein beliebter Wirkstoff zur Behandlung von Erektionsstörungen. Ärzte werden häufig nach der Wirkung und der Wirkdauer von Sildenafil gefragt: Warum erleichtert Sildenafil die Entstehung einer Erektion? Wie schnell und wie lange wirkt das Medikament eigentlich?

Sildenafil verbessert die männliche Fähigkeit, bei sexueller Erregung einen steifen Penis zu bekommen. Auf diese Weise unterstützt der Wirkstoff aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer erfolgreich das Sexualleben vieler Männer.


Sextreme Power 120 mg Sildenafil Tabletten werden in indien von der Fa. Shree Venkatesh unter den höchsten Qualitätsanspruchen hergestellt.

Ab € 6,30 ,-

Darreichungsform: Tabletten

Kategorie: Sildenafil

Cobra 120mg wurden für all diejenigen entwickelt, denen die normalen Kamagra Tabletten nicht ausreichen und auf der Suche nach mehr Kraft waren.

Ab € 5,98 ,-

Darreichungsform: Tabletten

Kategorie: Sildenafil

Eine starke Durchblutung im Penis macht sich bemerkbar, was bei sexueller Erregung zu einer kraftvollen Erektion führt.

Ab € 5,90 ,-

Darreichungsform: Tabletten

Kategorie: Sildenafil

Sildenafil bei Erektionsstörungen für einen standhaften Penis

Ab € 6,30 ,-

Darreichungsform: Tabletten

Kategorie: Sildenafil

 

Pure Kraft und pure Power - nichts für kleine Jungs.

Ab € 0,00 ,-

Darreichungsform: Tabletten

Kategorie: Sildenafil

Die Wirkung tritt ca 45 Minuten nach Einnahme auf und hält bis zu 12 Stunden an (in Ausnahmefällen auch länger). Eine starke Durchblutung im Penis macht sich bemerkbar, was bei sexueller Erregung zu einer kraftvollen Erektion führt.

Ab € 6,70 ,-

Darreichungsform: Tabletten

Kategorie: Sildenafil

Für all diejenigen die unterwegs nicht immer einen Schluck Wasser parat haben.

Ab € 4,90 ,-

Darreichungsform: Kau-Tabletten

Kategorie: Sildenafil

Lange hat es gedauert, bis auch mal an die Frauenwelt gedacht wurde.

Ab € 10,55 ,-

Darreichungsform: Tabletten (pink)

Kategorie: Sildenafil

 

Sildenafil bei Potenzproblemen

Kaum ein Mensch kann mit dem Begriff "Sildenafil" etwas anfangen. Aber Viagra kennen alle. Dabei geht es bei beidem um dasselbe: das erfolgreichste und bekannteste Potenzmittel der Welt. Im Groben weiß jeder, wie dieses Potenzmittel wirkt, aber im Detail kennen sich die Menschen oft nicht aus.

Es ist wie mit dem Autofahren: niemand will detailliert wissen, warum Autos fahren können. Die meisten Menschen möchten einfach den Zündschlüssel umdrehen und losfahren. Ganz so einfach ist es mit den meisten Dingen nicht. Es ist oftmals besser, wesentliche Zusammenhänge zu erfassen. Darum soll es auch in diesem Artikel gehen.

Was genau ist Sildenafil?

Auf der Suche nach einem Wirkstoff gegen Bluthochdruck registrierten Mitarbeiter des Pharmakonzerns Pfizer, dass die Testkandidaten über eine unerwartete Nebenwirkung berichteten: ihre erektile Dysfunktion wurde aufgehoben. Durch diesen Nebeneffekt kam es zur Entwicklung von Viagra, basierend auf einem Wirkstoff namens Sildenafil. Dabei handelt es sich um eine Substanz, die ein bestimmtes Enzym hemmt. Dadurch entfaltet Sildenafil eine gefäßentspannende und -erweiternde Wirkung. Die Gruppe gefäßerweiternder Substanzen nennen Fachleute nach dem gehemmten Enzym PDE-5-Hemmer. Diese können gegen erektile Dysfunktion eingesetzt werden. Damit war eines der überzeugendsten Potenzmittel der Menschheitsgeschichte erfunden. Mit Sildenafil revolutionierte Pfizer den Weltmarkt - zumindest bis das Patent auslief, und andere Pharmaunternehmen Produktkopien mit demselben Wirkstoff herausbringen durften. Um eine Erektion zu erzeugen, werden üblicherweise mehrere zusammenhängende Prozesse im Körper benötigt. Eine Grundbedingung ist die Freisetzung von Stickstoffmonoxid. Dadurch kann ein Enzym aktiviert werden, das nun für eine muskuläre Entspannung im Schwellkörper des Penis sorgt.

Erektile Dysfunktion setzt diesen natürlichen Prozess an irgendeiner Stelle außer Kraft. Doch mit Sildenafil kann eine ähnliche Abfolge erzeugt werden, die für einströmendes Blut in den Schwellkörper sorgt. Das ermöglicht trotz der Störung eine Erektion. Viagra-Tabletten liegen in Dosierungen von 50, 75 und 100 Milligramm vor. Die Wirkung hält durchschnittlich vier bis fünf Stunden an.

Sildenafil: Bestellung im Internet

Da das Patent für Viagra mittlerweile ausgelaufen ist, hatte Pfizer somit nicht mehr die alleinige Macht über den Preis. Heutzutage gibt es etwa 28 Sildenafil-Konkurrenzprodukte. Das ist gut für Männer, die sich für Sildenafil interessieren, aber aus verschiedenen Gründen weniger bezahlen können. Viele Käufer müssen ihr Sildenafil bei fehlender Indikation selbst bezahlen. Das kann auf Dauer ganz schön teuer werden.

Dank der Konkurrenzprodukte konnte der Verkaufspreis für Sildenafil um einiges reduziert werden. Die Nachahmer dürfen denselben Wirkstoff verwenden. Doch nur Pfizer musste die Entwicklungskosten auf das hauseigene Potenzpräparat umlegen. Die Konkurrenz muss ihr Sildenafil trotz identischem Wirkstoff unter einem anderen Produktnamen verkaufen. Daher ist die erektile Dysfunktion heute kein Schreckgespenst mehr. Sie sollte auch kein Tabu mehr sein, denn sie betrifft jeden zweiten Mann im Laufe seines Lebens.

Der anonyme Kauf von Potenzpräparaten im Internet liegt vielen Nutzern. Wichtig ist, dass die Interessenten eine seriöse Einkaufsquelle im Netz finden. So vermeiden sie es, gefälschte Potenzmedikamente auf Sildenafil-Basis zu erwerben. Bei Viagra-Fälschungen ist nicht klar, ob sie gepanscht sind, oder welche Wirkstoffkombination oder -dichte sie beinhalten. Zudem können Fälschungen von Medikamenten zu gefährlichen Nebenwirkungen führen. Ist eine sichere Online-Bestelladresse gefunden, sind die Bestell- und der Zahlvorgänge simpel und sicher.

Erfahrungsberichte über Sildenafil

Viagra-Tabletten stellten nach ihrer Markteinführung nichts weniger als eine Revolution dar. Sie sind das am besten erforschte, meistdiskutierte, und meist kommentierte Potenzmittel überhaupt. Naturgemäß gibt es nicht nur positive Erfahrungsberichte, weil jedes Individuum anders auf solche Wirkstoffe reagiert. Außerdem ist festzustellen, dass junge Leute ohne erektile Dysfunktion Viagra ausprobiert haben. Sie taten das in dem Glauben, ihre Potenz steigern zu können. Das Endergebnis solcher Experimente war meist eine schmerzhafte Dauererektion.

Seriöse Erfahrungsberichte zu Sildenafil-Präparaten finden sich in großer Zahl. Dieser Wirkstoff ist so angelegt, dass er in einem Zeitfenster von 4-8 Stunden eine Erektion erzeugt, wenn sexuelle Stimulation dazu beiträgt. Angesichts länger wirkender Potenzpräparate sehen manche Nutzer das als ein zu kleines Zeitfenster an. Darüber kann man geteilter Ansicht sein. Erstens genügt dieses Zeitfenster oft. Zweitens verabschieden sich auch die Nebenwirkungen schneller. Die kurze Wirkdauer von Sildenafil-Präparaten muss also kein Nachteil sein. Die Zahl zufriedener Verwender besagt, dass der erektilen Dysfunktion durch Viagra der Schrecken genommen wurde.

Sexuelle Erfüllung trotz Impotenz?

In der Tat steht sexueller Erfüllung mit einem Sildenafil-Präparatnichts mehr im Wege, obwohl auf natürlichem Weg keine ausreichend feste Erektion mehr zustande kommt. Es kann durchaus lohnenswert sein, zuerst mit einer niedrigen Dosierung zu testen, ob eine ausreichend feste Erektion zustande kommt. Oftmals reicht die niedrige Dosis aus. Die Wirkung kann verzögert werden, wenn der Mann zuvor eine fettreiche Mahlzeit verzehrt. Ist Alkohol im Spiel, sollte nur eine kleine Menge getrunken werden. Alkohol wirkt ebenfalls gefäßerweiternd. Er kann daher zu unerwünschten Effekten führen.

Standarddosis ist die mittlere Dosis mit 50 Milligramm Sildenafil. Es hängt vom Alter, dem Fettgehalt einer zuvor verzehrten Mahlzeit, und vielen anderen Faktoren ab, für welche Dosierung ein Mann sich am Ende entscheidet. Auch die Nebenwirkungen von PDE-5-Hemmern sind ein Faktor, der über die Wahl der Wirkstärke entscheidet. Manche Männer erleben bei 100 Milligramm Sildenafil nur schwache Nebenwirkungen, andere dafür starke. Das kann beim Sex sehr lästig sein. Schauen wir uns die möglichen Nebenwirkungen solcher Potenzmittel an.

Neben- und Wechselwirkungen von PDE-5-Hemmern

Da die Sildenafil-haltigen PDE-5-Hemmer eine gemeinsame Wirkungsweise haben, sind alle mit denselben Neben- und Wechselwirkungen behaftet. Zu den leichten und häufig auftretenden Nebenwirkungen gehören Symptome, die denen eines grippalen Infektes ähneln. Es kommt häufig zu einer verstopften oder geröteten Nase, tränenden Augen sowie leichten Kopf- oder Muskelschmerzen. Schwindel und Benommenheit, Gesichtsrötungen, Verdauungsprobleme, Magenschmerzen, Ohrgeräusche oder Sehprobleme können ebenfalls bei der Benutzung von Sildenafil auftreten. Menschen mit Angsterkrankungen sollten vielleicht lieber auf die Einnahme von Sildenafil-Präparaten verzichten, um eventuell auftretende Beschwerden nicht falsch zu interpretieren.

Ohne ärztlichen Rat sollte Sildenafil nicht eingenommen werden, wenn Du an einer Prostatavergrößerung leidest, oder eine Herz-Kreislauf-Erkrankung bzw. Bluthochdruck hast. Überstandene Herzinfarkte und Schlaganfälle schließen die Nutzung von Sildenafil-Präparaten oder anderen PDE-5-Hemmern grundsätzlich aus. Das Lesen des Beipackzettels wird auf jeden Fall empfohlen.

Mehr als vier Stunden lang anhaltende Beschwerden nach der Nutzung von Sildenafil sollten sicherheitshalber mit einem Arzt besprochen werden. Schwere allergische Erscheinungen, Herzprobleme, eine Dauererektion, die drei Stunden besteht, oder plötzlicher Blutdruckabfall durch Alkohol sind medizinische Notfälle. Sie erfordern das Anrufen eines Notarztes.

Nebenwirkungen wie Blausehen oder erhöhte Lichtempfindlichkeit, Übelkeit und Erbrechen, Blutungen in der Netzhaut, Doppeltsehen oder Augenreizungen sind nicht nur unangenehm, sondern Indikatoren dafür, dass das Sildenafil abgesetzt werden sollte. Ein Arztbesuch ist angezeigt. Gleiches gilt bei Beschwerden wie trockenem Husten oder Bronchitis, Nasenbluten, Ödem-Bildungen, Schlafstörungen, Haarausfall, Hämorrhoiden, Ohnmacht oder Fieber. Solche Beschwerden tauchen allerdings sehr selten auf. Sie besagen aber, dass nicht jedes Potenzmittel für jeden gleichermaßen geeignet ist. Insofern ist die kurze Wirkdauer von Viagra ein Vorteil, denn damit lassen die Beschwerden bald wieder nach.

Was sollten Viagra-Nutzer bei ungewöhnlichen Nebenwirkungen tun?

Regel Nummer eines: Nicht einfach die nächste Sildenafil-Tablette nehmen, wenn es am Vortag zu ungewöhnlichen Beschwerden kam. Regel Nummer zwei ist, den Hausarzt aufzusuchen und mit ihm zu besprechen, ob die aufgetretenen Symptome gefährlich sind oder nicht. Manchmal treten gleich mehrere Symptome auf, die den Spaß am Sex verderben. Möglicherweise genügt eine Dosisanpassung. In anderen Fällen ist ein anderes Potenzmittel die bessere Wahl. Regel Nummer drei lautet, Ruhe bewahren. Sofort den Notarzt zu rufen, wenn es zu schweren Symptomen oder ungewöhnlichen Beschwerden kommt. Dem Arzt sollte mitgeteilt werden, dass die Beschwerden nach Einnahme von Sildenafil aufgetreten sind.

Die Anwendungsgebiete für Sildenafil

Das wichtigste Anwendungsgebiet für dieses Präparat sind Potenzstörungen. Durch sexuelle Stimulation kann nach der Einnahme einer Viagra-Tablette, oder eines der wirkstoffgleichen Nachahmerprodukte, eine Erektion entstehen. Dadurch kann im vorgegebenen Zeitfenster von vier bis acht Stunden Wirkdauer ein- oder mehrmals Geschlechtsverkehr ausgeübt werden.

Unter der Markenbezeichnung "Revatio" kann der gleiche Wirkstoff zur Behandlung der idiopathischen pulmonal-arteriellen Hypertonie eingesetzt werden. Bei dieser Erkrankung kommt es zu einem verstärkten Gefäßwiderstand in der Lunge. Dadurch steigt der Blutdruck im Lungenkreislauf an. Sildenafil wird außerdem zur Behandlung von arterieller Hypertonie bei Hunden, bei broncho-pulmonaler Dysplasie (BPD), gelegentlich auch bei Vorliegen der Höhenkrankheit oder einer Sklerodermie eingesetzt.

Außerdem gibt es nicht-medizinische Verwendungen. So glauben manche Sportler, sie könnten mit Sildenafil-Gaben ihre sportlichen Leistungen verbessern. Das ist aber illusorisch. Schnittblumen halten sich mit Sildenafil jedoch tatsächlich länger frisch.

Gibt es einen Unterschied zwischen Viagra und Sildenafil?

Ja und nein. Viagra basiert auf dem Wirkstoff Sildenafil - aber seit die Patentrechte ausgelaufen sind, basieren eben auch andere Produkte auf diesem Wirkstoff. Daher sind beide heute nicht mehr als identisch anzusehen. Zudem sind auch einige Hilfsstoffe in Viagra-Tabletten enthalten. In Nachahmerprodukten sind diese anders zusammengesetzt. Hilfsstoffe dienen lediglich dazu, die Hauptwirkstoffe besser im Körper zu verteilen. Sie dienen außerdem deren gleichmäßigen Freisetzung.

Es geht also einerseits um verschiedene Potenzprodukte der PDE-5-Klasse mit unterschiedlichen Handelsnamen. Auf der anderen Seite haben wir einen Wirkstoff namens Sildenafil, der in allen Produkten, die in ihrer Wirkung dem Viagra-Rezept entsprechen, gleichermaßen enthalten ist. Von Gesetzes wegen müssen wirkstoffgleiche Nachahmerprodukte anders heißen, eine andere Form und Farbe haben. Die legalen Nachahmerprodukte eines Potenzmittels oder anderer Medikamente werden als "Generika" bezeichnet. Diese sind ebenfalls leicht über das Internet zu bestellen.

Ein Generikum kann sehr viel preisgünstiger angeboten werden, weil keine Entwicklungskosten für die Wirkstoffe mehr anfallen. Wer solche Präparate entwickelt, muss viel in Forschung investieren. Es benötigt oft Jahre bis zur Entwicklung eines zulassungsfähigen Medikamentes. Dieses unterliegt dem Patentschutz, und der freien Preisgestaltung des Herstellers. Läuft der Patentschutz aus, darf jeder Pharmakonzern das Präparat legal nachahmen. Daher sind beide Begriffe heute nicht mehr identisch, denn es sind mittlerweile über 28 zugelassene Sildenafil-Präparate auf dem Markt. Außerdem werden Sildenafil-Präparate gerne gefälscht.

Alle generischen Medikamente benötigen ebenfalls eine Zulassung und klinische Studien, die ihre Wirksamkeit nachweisen. Das Zulassungsverfahren für Generika ist allerdings weniger komplex als für das Original. Für weitere PDE-5-Hemmer wurden ähnliche Wirkstoffe nach dem Vorbild des Sildenafil-Vorläufers entwickelt - nämlich das Tadalafil für das Potenzmittel Cialis, das Vardenafil, das in Levitra eingebaut wurde, und das Avanafil in Spedra.

Welche Inhaltsstoffe sind in Sildenafil-Filmtabletten enthalten?

Der hauptsächliche Wirkstoff in den Filmtabletten ist Sildenafil. Dieses wird in Hilfsstoffe eingebettet, zum Beispiel

mikrokristalline Cellulose
Croscarmellose-Natrium
Hydroxypropylmethylcellulose
Lactose-Monohydrat
Natriumstearylfumarat
hochdisperses Siliciumdioxid
Carmellose-Natrium
Glucose-Monohydrat
Hypromellose
Maltodextrin und Polydextrose
Muscovit
Titandioxid
Ponceau 4R
Indigocarmin
und mittelkettige Tricglyceride

Es handelt sich meistens um Emulgatoren, Süßungs- und Färbemittel, Trägersubstanzen und Ähnliches.

Preisvergleiche lohnen sich

Ein Blick in entsprechende Internetportale macht die Preisdifferenz zwischen dem Original und seinen Generika deutlich. Vier blaue Viagra-Tabletten kosten in einer Apotheke ca. 80 Euro. Das macht den Sex zu einem teuren Vergnügen. Ein wirkstoffgleiches Generikum mit vier Tabletten bekommst Du im Internet bereits für 20 Euro. Die Qualität ist durchaus vergleichbar, sofern es sich nicht um eine Medikamentenfälschung aus Fernost handelt. Die Bioäquivalenz eines Viagra-Generikums wird vom "Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte" bei der Zulassung sichergestellt.

Zunehmende Potenzschwäche im Alter

Ältere Männer interessieren sie sich wegen ihrer zunehmenden Potenzprobleme für Viagra-Generika. Altersbedingte Erektionsprobleme sind biologisch bedingt, und vollkommen normal. An der Zeugungsfähigkeit ändert sich nichts. Übergewicht, regelmäßiger Alkoholkonsum oder das Rauchen machen der Potenz oft den Garaus. Stress, Partnerschaftsprobleme, Depressionen oder andere Faktoren können dazu beitragen, dass es zu Potenzstörungen kommt. Sildenafil-haltige Präparate stellen meistens eine gute Lösung dar.

Sildenafil-Präparate sind heutzutage in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich. Sie können als Tablette oder Dragee bzw. Filmtablette, als Schmelztablette oder als Kautabletten online gekauft werden. Unabhängig von der jeweiligen Darreichungsform sollte der Wirkstoff etwa eine Stunde vor dem Sex mit einem Glas Wasser eingenommen werden. Schmelztabletten sind sublingual zu verabreichende Tabletten, die unter die Zunge gelegt werden. Der Wirkstoff wird dann über die Mundschleimhaut absorbiert. Kautabletten sind praktisch für unterwegs. Danach etwas zu trinken, ist sinnvoll. Nach Eintritt der Wirkung kann der Penis stimuliert werden.

Kostenloser Versand,
Kein Mindestbestellwert
4x kostenlos Kamagra 100mg als Bestell-Bonus geschenkt
  • ✅     Online kaufen
  • ✅     Rezeptfrei
  • ✅     Auf Rechnung
  • ✅     Kein Risiko